Regenbogenboa

Rote Regenbogenboa

Epicrates cenchria cenchria


Die Regenbogenboas sind in mehrere Unterarten eingeteilt. Die rote Unterart dieser zu den Schlankboas gehörenden Tiere wird auch als Brasilianische Regenbogenboa bezeichnet. Sie leben im Regenwald und sind durch das Washingtoner Artenschutzabkommen als geschützt eingestuft und damit bei uns meldepflichtig. Jeder Halter muss also eine Meldung an das entsprechende Amt machen. Die Tiere erreichen im Regelfall eine Größe von etwa 1,40-1,80m, können aber auch mal bis zu 2,50m groß werden. Auch das mögliche Alter von bis zu 30 Jahren sollte bei der Anschaffung beachtet werden.


Das Besondere an den Regenbogenboas sind ihre bunten, schillernden Schuppen, die ihnen diesen ihren Namen gegeben haben. Ich finde diese Färbung einfach toll und habe mich daher, als ich nach einer Weile mit den Kornnattern etwas mehr Erfahrung in der Haltung von Schlangen hatte, dazu entschieden, dass ich diese Art halten möchte.


Meine Sia ist 2009 geboren und nach meinen ersten beiden Kornnattern war sie meine dritte Schlange. Damals, als ich sie im Februar 2010 bekam, wog sie gerade einmal 58g. Mittlerweile ist sie circa 2.2 kg schwer und etwa 1.75 m lang, aber auch so gut wie ausgewachsen. Sie ist recht dunkel, aber schimmert nachts an den Flanken fliederfarben, und ist ein absolut friedliches Tier.