Saison 2021 - Bullis

Nachzucht Bullennattern 2021



2021 sollte es nun endlich soweit sein, unser Kingsville Red-Männchen bekam seine erste Chance bei unserer großen Ivory-Dame. Und tatsächlich machte er anfangs leichte Anstalten paaren zu wollen, aber er kam einfach nicht gegen unsere stattliche Dame an, die so aufgeregt umherzuckte, dass sie den deutlich kleineren Loki umherwarf wie auf einem mechanischen Bullen.


Somit kam es wie es kommen sollte, Pamiu bekam sein jährliches Date. Der wahren Liebe soll man eben nicht im Weg stehen. Schon eine Minute nach Dazusetzen begann die Paarung, und sie wurde jedes Jahr länger, dieses Jahr gab es mit 3.5 Stunden ununterbrochenem "Lock" wieder einen Rekord. Damit freuen wir uns wieder auf viele quirlige Hypo- und Ivory-Bullennattern.


1.0 Pituophis catenifer sayi Hypo het. Whitesided "Pamiu" DNZ 07/2012

0.1 Pituophis catenifer sayi Ivory "Zicke" (Hypo + Whitesided) DNZ 01/2014


Wir werden hier wie gewohnt den Verlauf dokumentieren.

Nach Schlupf der Babies sah das komische Ei immer noch tot aus. Aber als ich es vorsichtig etwas aufmachte waren sofort kräftige Adern zu sehen, das Ei lebte also noch. Ich legte es zurück in die Moosbox im Inkubator. Knapp eine Woche später schaute ich nach, und eine quicklebendige, perfekte kleine Ivory begrüßte mich mit energischem Fauchen.

Was für ein schönes Ende dieser Inkubation!

Ein kleines Update gibt es noch zur Geschlechterthematik: Tatsächlich war es dann genau andersherum, wir haben dieses Jahr sehr viele Damen. Alle 4 Ivories sind Weibchen, bei den Hypos haben wir 2.2 getroffen. Einige wenige Tiere werden etwa um den 22.8. unter "Abzugeben" zur Reservierung freigegeben.


1. Die Verpaarung


Nach drei vergeblichen Versuchen mit unserem Kingsville Red-Männchen durfte am 25.4. Pamiu "ran". Die Paarung dauerte extrem lange an. Zudem hat Zicke mit jetzt 2 Kilo bei 1.85cm Körperlänge eine sehr füllige Statur. Wir rechnen also wie gewohnt mit einem großen Gelege gegen Mitte Mai und sehr wahrscheinlich auch einem Zweitgelege im Juni.











2. Die Eiablage


Am 20.5. häutete sich Zicke. Sie ist riesig und durchwühlt wie immer alle Pflanzen auf der Suche nach dem besten Ablageplatz. Dieses Jahr habe ich ihr eine zusätzliche Ablagebox angeboten. Die Eier sollten etwa um den 28.5. kommen.


Am Abend vom 29.5. begann Zicke mit der Eiablage. Leider klappt es dieses Mal nicht so reibungslos wie die vorherigen Jahre. Am Sonntagmorgen lagen 10 Eier und ein Slug in der Wetbox. Als ich Zicke kontrollierte sah ich, dass noch 2 Eier zu legen waren. Ich frischte die Box etwas auf und ließ ihr wieder volle Ruhe. Erst Dienstag am späten Nachmittag tat sich endlich etwas und ein weiteres gutes Ei war draußen. Nachdem dann nichts mehr passierte fuhr ich Donnerstag mit ihr zum Tierarzt. Es gab Oxytocin zum Fördern der Wehen, leider ohne Erfolg. Freitag wieder zum Tierarzt für Glucose (zum Aufpäppeln) und Calcium. Stand Sonntag tat sich endlich etwas. Wir sehen, dass wohl sogar 2 Eier noch übrig sind, eins wohl unbefruchtet. Immerhin sind beide mittlerweile ein gutes Stück gewandert und liegen direkt vor der Kloake. Zicke bekam nochmals Calcium und Glucose und wir hoffen sehr, dass sie diesen kleinen Rest ohne OP legen kann.


Update: Nach der letzten Dosis Glucose und Calcium am Sonntag ließen wir Zicke für einige Tage komplett in Ruhe. Und tatsächlich war es dann am Donnerstag, knapp 2 Wochen nach Ablage des Hauptgeleges, soweit und sie konnte das letzte Ei selbstständig ablegen. Was für eine Erleichtung!!! Jetzt hoffe ich, dass sie dieses Jahr ausnahmsweise mal kein Zweitgelege ablegt. Nun warten wir auf den Schlupf der Babies etwa Anfang August.


Bei Kontrolle der Eier am 29.6. zu etwa Halbzeit der Inkubation sahen wir, dass leider das Ei, was selbstständig 2 Tage nach dem Hauptgelege abgelegt wurde leider abgestorben ist. 2 weitere Eier sehen leicht eingefallen aus, wir haben das Moos frisch angefeuchtet und prüfen in einer Woche, ob es nur an der Feuchtigkeit lag, oder diese 2 Eier auch absterben. Die anderen 8 Eier sehen sehr gut aus.


Nach gefühlt ewigem ungeduldigen Warten war am 31.7. endlich das erste Ei offen, eine kleine Ivory-Nase schaute heraus. Insgesamt sind 7 Eier noch perfekt, ein 8. Ei ist stark eingefallen, eventuell ist es schon abgestorben. 


Am 1.8. konnten wir nun das erste Baby der Saison begrüßen, wir freuen uns sehr. 2 weitere Ivory-Nasen schauen aus dem Ei. Am Abend des 2.8. konnten wir noch eine zweite Ivory in ihre Aufzucht-Faunabox umsetzen, am 2.8. morgens dann Nummer drei, ein sehr helles Tier. Im Laufe des Tages öffneten sich die restlichen Eier, 4 Hypo-Nasen schauten heraus.


Die erste Hypo schlüpfte am frühen Abend, auf die restlichen Geschwister freuen wir uns morgen.



Das unklare Ei ist wohl wirklich abgestorben. Morgen Abend schaue ich mal nach. Dann bliebe es bei diesen 7 Babies.


Am 3.8. waren dann alle 7 Tiere aus den guten Eiern geschlüpft. Die Hypos sind dieses Jahr aussergewöhnlich schön, sehr heller Grundton und regelmässige, kräftige Zeichnungen. In den letzten Jahren waren sowohl bei Ivories als auch Hypos die hellsten Tiere immer Männchen. Wenn das so ist wären es dieses Jahr 1 Ivory-Weibchen und 2 Jungs, bei den Hypos 4 Jungs (was allerdings etwas viel Männerüberschuss wäre). In ein paar Tagen haben sich die Tiere gehäutet und wir finden es heraus.