Zischnattern

Zischnatter

Phrynonax poecilonotus


Eine neue Art ist eingezogen! Nach dem coronabedingten Ausfall aller Börsen 2020 dauert es länger als gedacht, aber im März 2021 war es endlich soweit und ein Päarchen dieser Nattern zog bei uns ein.

Wir konnten 1.1 USNZ 2020 erwerben, welche sich einige Wochen in Quarantäne erholten, bevor sie dann gegen Mitte April in ihre Aufzuchtterrarien ziehen konnten.


Diese Art kommt am Amazon vor (z.B. Brasilien, die meisten nachgezüchteten Linien stammen aus Costa Rica) und wird groß, bis zu 2.70m werden angegeben. Ihr Charakter kann sehr defensiv und wehrhaft sein. Damit passen sie perfekt in unsere Schlangenfamilie und ich freue mich sehr, die beiden aufzuziehen. Als Jungtiere sind sie noch braun und mit ihrer Zeichnung perfekt getarnt für ein Leben im Regenwald, später werden sie schwarz-gelb bis rot.


Hier zwei erste Schnappschüsse beim Umsetzen in die Quarantäne.





Das Männchen hat sich von Anfang an perfekt eingelebt und nicht eine Mahlzeit ausgelassen. Sobald klar war, dass es gesund ist durfte es in sein Aufzuchtterrarium ziehen, für das ich extra Pflanzen aus der Ursprungsregion in Costa Rica eingesetzt habe. Es ist super spannend zu beobachten, weil es sich ganz selten versteckt, sondern komplett auf seine Tarnung verlässt, die wunderbar funktioniert. Viele Besucher bemerken den komischen Zweig mitten im Terrarium erst gar nicht. Er wächst auch toll und macht mir wirklich Freude.


Das Weibchen ist leider selbst ein Jahr nach Einzug immer noch ein großes Sorgenkind, da sie nicht selbstständig frisst. Wir probieren diverse Methoden aus und hoffen, dass sie es schafft.




Das Männchen ist im Winter 2021/22 in ein größeres Terrarium gezogen. Es hat mittlerweile eine Länge von etwa 90cm, mit der typischen sehr schlanken Form. Langsam beginnt das Umfärben, die Seiten sind schon merklich gelb, von oben ist das Tier immer noch braun, und tarnt sich, indem es sich so flach auf den Ast legt, dass die gelben Flanken verschwinden. In den Fotos hier sieht man dies sehr gut, einmal von der Seite, einmal von oben fotografiert. Ist er nicht schön?